Baunscheidtverfahren
Nadelapparat
Benannt nach seinem Entwickler Carl Baunscheidt (1809-1873).
Das Baunscheidtverfahren ist Bestandteil der Ab- und Ausleitungs-verfahren. Die Ableitung erfolgt hierbei über die Haut.
Mit einem Nadelapparat wird die Haut gestichelt, ohne dass Blut austritt. Eine lokale Durchblutung der Haut und eine reflektorische Durchblutung der den Segmenten zugeordneten inneren Organe wird dabei angeregt.
Baunscheidtverfahren
Der Lymphfluss wird aktiviert und Gift- sowie Krankheitsstoffe ausgeleitet. Zudem wird die Immunabwehr gestärkt.
| Home | Wirkungsprinzipien | Lexikon | HP & Mediziner in RP | Impressum