Chiropraktik
Zu einer Bewegungseinschränkung können z.B. Muskelverspannungen und Bindegewebsveränderungen führen. Diese sollen bei der Chiropraktik durch manuelle Einwirkungen gelöst werden. Blockierte Gelenke werden über die normale Beweglichkeit hinaus bewegt, aber nur soweit, dass es nicht zur Verletzung von Bändern, Weichteilen oder Kapseln kommt. Die Wiederherstellung der Gelenkfunktion passiert sofort oder mit geringer Verzögerung.

Nicht nur zur direkten Behandlung lokaler Beschwerden des Bewegungsapparates, sondern auch zur Therapie davon ausgehender Störungen, z.B. Kopfschmerzen oder Schwindel, eignet sich die Chiropraktik.

| Home | Wirkungsprinzipien | Lexikon | HP & Mediziner in RP | Impressum