Kinesiologie
Der Begriff Kinesiologie wird zusammengesetzt aus den griechischen Worten (kinesis) „Bewegung“ und (logos) „Lehre“ und bedeutet „Lehre von der Bewegung“.

Die Kinesiologie steht gleichermaßen für diagnostische und therapeutische Verfahren.

Bei der Diagnostik dient der Muskeltest als guter Indikator. Er soll Aufschluss über Ungleichgewicht und Funktionsstörung im körperlichen und emotionalen Bereich geben können. Der Muskeltest, mit dem sich auch Allergene, Medikamente und Schadstoffe austesten lassen sollen, dient daher als „Biofeedback-System“ für geschwächte Lebensenergie.

Es gibt noch weitere Bereiche in der Kinesiologie. Sie beschäftigen sich z.B. mit psychischen Blockaden und Problemen oder beziehen andere Therapieformen mit ein.

| Home | Wirkungsprinzipien | Lexikon | HP & Mediziner in RP | Impressum